1. Vortrag „Vorsätzliche Körperverletzung – Chemikalien im Raum“


„Vorsätzliche Körperverletzung – Chemikalien im Raum“

Menschen werden täglich in Ihrer Gesundheit geschädigt

Nicht nur in Deutschland

Weder Gesetzgeber, noch das Rechtssystem oder das Gesundheitssystem interessieren sich dafür, dass dem Bürgern kein Recht widerfährt.

– Wie wird der Bürger zum Schadstoff-Opfer ?
– Warum werden unschuldige Schadstoffvergiftete offiziell psychiartrisiert ?
– Was steckt dahinter, dass es Schadstoffvergiftete offiziell in Deutschland nicht geben darf ?

Und warum werden dem Bürger seine angeblichen Grundrechte offiziell aberkannt ?

Betroffene leiden – gesundheitlich, finanziell, wirtschaftlich usw.;
Intoxikationen sind nach der klassischen Schulmedizin oft irreversibel,
Opfer werden durch Institutionen zu Opfern kriminalisiert
und Täter bleiben weiterhin auf freiem Fuß – ohne Konsequenzen.

Traurig!
Aber alltägliche bittere Realität!

..nicht nur bei Schadstoffen in Innenräumen.

Die Wahrheit wird den Betroffenen nicht mitgeteilt – warum liegt auf der Hand: Die Deutsche Wirtschaft würde sich um 180° drehen, wenn die Wahrheit bekannt würde …! Dass möchte „man“ nicht von offiziellen Stellen.

Seien Sie gespannt auf meinen Vortrag, der Sie aus dem Schneewittchenschlaf holen wird, rein in die bittere Realität und Sie vor die Wahl stellt: „Wählen Sie die blaue Pille des Vergessens oder die rote Pille der Wahrheit und erfahren Sie, was im tiefsten Inneren des Kaninchenbaus versteckt wird!“

——————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————

Vortragsart:
Gruppendynamisch interaktiver Vortrag; ideal für wissbegierig kommunikative Menschen

Titel:
„Vorsätzliche Körperverletzung – Chemikalien im Raum“

Untertitel:
„Intoxikationen und ‚Das Gebäude-Gesundheitszeugnis‘ in der Realität“
oder die „Angstnation Deutschland“

Dauer:
3-4 Std.

Zielgruppe:
Architekten, planende Ingenieure
Baubiologen, Bausachverständige
Dienstleister/Verarbeiter mit Verantwortung im Baugewerbe
Mieter, Gebäudenutzer, Wohnungsnutzer
Umwelterkrankte, Systemerkrankte, Multisystemerkrankte, Allergiker
Schadstoffopfer, Schimmelpilzopfer, Holzschutzmittelopfer, PCB-Opfer, Asbestopfer u.a.
Menschen mit folgenden Krankheiten: Chemikaliensensitiv, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Krebs, ALS, ADHS, Depressionen, Alzheimer, Demenz, SBS, CFS, MCS und noch so Viele mehr

Der Vortrag ist nicht geeignet für:
Verantwortungslose Vermieter und Immobilienmakler
Leitlinienientreue Mediziner
Behördenangestellte

Kosten:
480,00 Euro Netto + 19% MwSt.
zzgl. Fahrtkosten (30 Ct/km) + Logis
(Für Vokshochschulen und gemeinnützige Vereine gelten günstigere Konditionen – bitte individuell anfragen!)

Anfragen unter:
info[a]bauen-und-gesundheit.de

Bilder aus der tragischen Praxis!

Positive Probennahme einer Luftkeimsammlung in einer Mieterwohnung (Kontamination im Wohnungflur) eines Kunden, in Düsseldorf:

 

 

Positive Messung auf Nässe und Schimmelpilze in einer Mieterwohnung (Bauschaden in der Küche) eines Kunden in Essen:

 

 

Toxische Schadstoffe unter Laminat versteckt – positive Materialprobe auf Asbest, PCB und PAK in einer Mieterwohnung (Altlasten im Kinderzimmer) eines Kunden eines sozialgebundenen (Harz IV) Gebäudes in Ratingen-West:

 

Schadstoffbelastung ist lt. einem Wishleblower aus Reihen der führenden Parteien in Ratingen seit über 20 Jahren bekannt, dass hier Menschen vorsätzlich in Ihrer Gesundheit „vergiftet“ werden! Jeder Verantwortliche „steckt den Kopf bisher in den Sand“; Zuständige verweigern Gespräche – Alle Verantwortlichen (Eigentümer, Behörden, Ämter, Institutionen usw.) haben Angst, „dass die Bombe öffentlich platzt“ und sie zur Verantwortung gezogen werden!

…solche Gebäude gibt es in jeder deutschen Stadt!!!

image_pdfimage_print

264total visits,1visits today