Du betrachtest gerade Bausachverstand: „…wenn der Makler die Wahrheit verschweigt!“
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:18. September 2020
  • Beitrag zuletzt geändert am:22. Februar 2024
  • Lesedauer:5 min Lesezeit
  • Beitrags-Kategorie:Blog

Bausachverstand: „…wenn der Makler die Wahrheit verschweigt!“

Kaufbegleitung,

wenn der Makler die Wahrheit verschweigt,
wird der Sachverständige hellhörig!

Jüngste Vorfälle bei Kaufbegleitungen (Immobilien), lassen mich dazu wieder einmal über einen besonderen Berufsstand berichten, mit dem ich ab & zu, zu tun habe…

 

Wie erkennt man Makler, die für ihre Courtage keinen Bock auf Arbeit haben wollen ?

  • …wenn der Sachverständige als neutraler Dritter (für den potentiellen Käufer) empfangen wird, als wäre er ein Schwerverbrecher…
  • Freundlichkeiten halten sich in Grenzen und ein aggressiver vorwurfsvoller Ton herrscht, bevor die erste Frage überhaupt gestellt wird…
  • Der Makler hat keine Lust die “300 Seiten Bauunterlagen aus der Bauakte beim zuständigen Bauamt für den Kaufinteressenten zur Einsicht zu kopieren”.., so lt. O-Ton des letzten Maklers, dabei hat eine durchschnittliche Baubeschreibung nur 3-6 Seiten…
  • Der Makler setzt eine „Sanierung“ der „Renovierung“ gleich…

 

Wie erkennt man, daß die Wahrheit bei der Ortsbesichtigung vertuscht werden soll ?

  • Es wird vorher gelüftet…
  • Es liegen starke Duftstoffe in der Luft…
  • Es riecht nach frischem Kaffee…

Eigenwerbung
AT-PUB-2023-A14 – „Fallbeispiele 2012-2023“, 10.06.2023
(Überarbeiteter Text auf 20 DIN A4-Seiten als PDF-Download, 1 MB)
Kauflink: https://bauen-und-gesundheit.de/downloads/fallbeispiele-2012-2023


Wie erkennt man, daß das zu makelnde Gebäude fehlerhaft ist ?

  • Es liegt keine Baubeschreibung oder sonstige Bauunterlagen vor, die die Baukonstruktion oder Baumaterialien beschreiben…
  • Die Frage nach Sanierungen bei einem 82 Jahre alten Gebäude negiert wird, obwohl das Gebäude optisch wie ein Neubau aussieht…
  • …wenn Schäden als nicht existent deklariert werden, obwohl an der Fassade an neuralgischen Punkten Risse unter der Farbe festgestellt werden können…
  • Gipskartonplatten auf allen Massivwänden eines Altbaus zu finden sind…

usw.

 

Qualität erfährt ein Kaufwilliger nur, wenn ihm alle Information bereitwillig zur Verfügung gestellt werden…daher: „Kaufen Sie nicht die Katze im Sack!“

Wenn Sie mehr wissen wollen, lassen Sie mich bei Ihrer nächsten Kaufbegleitung Ihr Auge für die Gebäudesünden Anderer sein, damit Sie keine “Schrott-Immobilie” kaufen, die Ihr Geld nicht wert ist!

In eigener Sache

Der Autor: Ich möchte mich kurz vorstellen. Meine Name ist Christian Lemiesz – der vor 200 Jahren eingedeutschte Name „Lemiesz“ heißt auf polnisch „Lemiesch“ und ist das Messer vorne am Pflug der den Acker durchpflügt – als Sachverständiger teile ich Fakten und Meinungen, zwischen Wahrheit und Lüge.

Meine Beiträge beruhen auf Erfahrung (mehrere Berufe, Ehrenamt, Privat), Wissen (6 Fachbereiche) und den neuesten Erkenntnissen der internationalen medizin-/wissenschaftlichen Forschung z.B. der Epigenetik, technischen Errungenschaften u.a. – ich bin analytisch, kritisch und hinterfrage … grabe oft das aus, was lieber gerne unter dem Teppich gekehrt bleiben will. Dargestellte Fakten und Beweise treffen nicht immer auf die Gegenliebe von Tätern und deren Mitläufern und so manch Kritiker, der sich der Wissenserweiterung gegenüber verweigert, weil doch die eigene Seifenblase so sicher und schön ist, als die Komfortzone verlassen zu müssen!

Ich trage zum Wissenstransfer und Weiterbildung (u.a. Berater, Dozent, Autor, Blogger) bei – viele Leser haben seit 2011 auch einen kostenlosen Nutzen zur Wissensanreicherung durch meine Beiträge erhalten (dieser Beitrag hat bisher: 1.602 Leser, Stand 23.11.2023) – nur von „Besucherzahlen“ allein kann dieser Blog, als Teil meiner beruflichen Leistungen mit der damit verbundenen Arbeit in der heutigen „Post-Viralen-Zeit“ mit Arbeits- und Gesundheitseinschränkungen in der bisherigen Form nicht weiter existieren. Jeder Beitrag ist ein zeitlicher Arbeitsaufwand der auch honoriert werden will: Daher habe ich mich im Frühjahr 2023 dazu entschlossen, umfangreiche Blogthemen nur noch als kostenpflichtige Publikationen anzubieten:

a) Digitale Publikationen (Wissenstransfer aus Architektur + Gesundheit)

Darüber hinaus biete ich weitere digitale Leistungen an:

b) Digitale Dienstleistungen (Digitaler Kauf analoger Dienstleistungen)
c) Digitale Termine (Kostenpflichtiges Buchen individueller Beratungstermine)

Mit Ihrem Kauf meiner digitalen Leistungen zeigen Sie mir, daß Sie die damit verbundene Arbeit weiter wertschätzen und den Sprung in das digitale Zeitalter gemeinsam mit mir bestehen wollen, Beiträge, Publikationen und Angebote auch zukünftig weiter nutzen zu wollen! Danke.

Christian Lemiesz
„Gesunde Räume – gesunde Menschen“
Holistischer Service in Baubiologie, Architektur & Gesundheit
https://Bauen-und-Gesundheit.de

Total Page Visits: 2050 - Today Page Visits: 1