ACHTUNG

Durch eine rückwirkende Steuerprüfung in 2021/22 für 2019 (weil ich so dumm war und im April 2020 die Kronenvirus-Nothilfe NRW in Anspruch genommen hatte), anerkennt das Finanzamt Düsseldorf-Mettmann auf einmal meine vielfältigen Berufe und Weiterbildungen nicht mehr als Berufe an, da diese nach eigenem Ermessen nicht zu dem „Diplom-Ingenieur“ passen; noch meine seit 2008 anerkannten Domainkosten meiner beruflichen Webseiten, nicht mehr als Betriebskosten an, mit denen ich bisher meinen Umsatz in 15 Jahren generiere und brav meine Steuern davon bezahlt habe (wo sich das Finanzamt dann zu unrecht „bereichert“ hätte) und bewertet diese Domains nun als „Hobbies“ – daher sind sämtliche Dienstleistungen und Produkte auf diesen Webseiten ab sofort nur noch meine „Hobbies“, also reine „Freizeitvergnügen“, daher können Sie überall die 19% MwSt. herausrechnen (falls diese hier und da nicht bereits herausgerechnet sind), die ich Ihnen, weil es ja auch meine Hobbies sind, nicht mehr in Rechnung stellen darf.

Zur Beauftragungsabsicht von ‚Hobby-/Privatleistungen‘, laden Sie sich bitte folgendes Bestätigungsformular als PDF herunter: Link und legen es Ihrer Anfrage/Beauftragung bei.

Außerhalb meiner Webseiten gelten natürlich weiterhin bei jeglichen Angeboten für Dienstleistungen: Honorare und Kosten in Netto zzgl. 19% MwSt..

Ratingen 22.04.2022, Update 21.07.2023

(Ich habe selten so viel Idiotie, Vorsatz und Willkür bei einer Behördenmitarbeiterin erlebt, so wie hier – so werden die Bürger nach der „Plandemie“ zusätzlich noch abgezockt!!!! Natürlich hat diese Dame eine Dienstaufsichtsbeschwerde von mir erhalten, weil ich z.B. auch erpreßt wurde und Dokumente auf dem Postweg im Finanzamt verschwunden sind (Thema „Datenschutz“ wird nicht ernst genommen…), was diese Mitarbeiterin sogar schriftlich bestätigt hat…)

Total Page Visits: 363 - Today Page Visits: 1