Kommentar zu “Innenraum-Luft: Ein vernachlässigtes Thema”, umg 2014

Publikation Christian Lemiesz, umg 2014; 27(3), Thema “Innenraum-Luft: Ein vernachlässigtes Thema”

(Antwort zu: umg 3/2014: Innenraum-Luft: Ein vernachlässigtes Thema, MOSHAMMER, S. 87-91.)

Seit 2013 bilde ich mich im umweltmedizinischen Bereich weiter.

Heute bin ich auch der 2. Vorsitzender des IVU e.V. – Internationaler Verein für
Umwelterkrankte e.V. und mittlerweile auch Mitglied in der DGUHT e.V. – Deutsche Gesellschaft für Umwelt- und Humantoxikologie e.V. .

Im letzten Jahr klärte ich Kollegen in Rheinland-Pfalz bei einem 3-4 stündigen Vortrag (Thema : “Vorsätzliche Körperverletzung – Chemikalien im Raum”) – über die Hintergründe dazu auf, was Viele bisher nicht wussten. Eigentlich stehen viele Kollegen aufgrund des fehlenden Wissens heute schon mit beiden Füßen im Gefängnis …

Die AKNW meinte Mitte 2014, als ich mein ehrenamtliches Projekt “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis” (http://Das-Gebäude-Gesundheitszeugnis.de) dort vorstellte, dass der Architekt innerhalb seiner Beratungspflicht die Verpflichtung hat, den Bauherren über Chemikalien und Schadstoffe in Bauprodukten aufzuklären hat – nur leider findet dass oder zu selten nicht statt!

Quelle und (c): http://www.umg-verlag.de/umwelt-medizin-gesellschaft/3-14_d_l.pdf

142total visits,2visits today