form follows holism

 

Architektur

Grundlegendes Thema in der Architektur seit jeher ist, einen Raum langfristig für den Menschen zu schaffen, in dem er leben, wohnen und arbeiten kann. Vielfältige optische Ausformungen den Raum zu gestalten können angenommen werden, jedoch ist der grundlegende allumfassende Gedanke, dem Menschen eine gesunde Schutzhülle langfristig zu geben, in dem er sich wohlfühlen kann.

Wir Alle kennen den Leitsatz „form follows function“ als Basisverständnis aus Design und Architektur, daß die Form der Funktion unterworfen ist und aus ihr heraus entsteht – nur reicht dieses Statement heute unserem Verständnis nach noch aus oder ist das Statement durch sich ändernde Bedingung heute nur noch ein Rudiment aus längst vergangenen Epochen ?

Im Zuge meiner ganzheitlichen Architektur-Konzeptionen und beruflichen Tätigkeiten in der Praxis ist im Zusammenhang mit der „Gesundheit des Nutzers“ im Raum, eine neue Formensprache, ein neuer Archetypus entstanden:

„form follows holism“

Lesen Sie in meiner Publikation den Ursprung meiner Architekturphilosophie im Wandel der Zeit.

Textauszug: „N.N.“

AT-PUB-2024-P001 – „form follows holism“, E: xx.xx.2024
(Überarbeiteter Text auf xx DIN A4-Seiten als PDF-Download, xxx Kb)
(Alle Leistung lt. AGB s. Webseite)
Mit Ihrem Kauf bestätigen Sie die AGB, die Datenschutzerklärung, den Haftungsausschluß und die Widerrufsbelehrung gelesen und verstanden zu haben.
(Oder kaufen Sie alternativ mit der „Initiative Bargeld„)

- Publikation in Arbeit -