Energieanalyse

 

„Energieanalyse.Jetzt“

– Womit heizen Sie noch ? –

https://Energieanalyse.Jetzt


Diese Dienstleistung ist Part 3 meines neuen Architekturkonzepts „Haus der Zukunft


 

Etwa doch nicht noch mit fossilen Brennstoffen ???

„Sie sollen doch von Öl und Gas unabhängig werden, damit das klimaschädliche CO2 als Abgase Ihrer Heizung nicht die Atmosphäre belastet, unseren Planeten aufheizt und eine Klimakatastrophe nach der Anderen verursacht. Es darf keine Abhängigkeit mehr bestehen – daher sollen Sie eine Wärmepumpe einbauen…die nur noch Strom benötigt…und der kommt aus der Steckdose!“

So in Etwa lautet das aktuelle Klima-Narrativ der ‚Ultra-orthodoxen Dunkel-Grünen Ideologie‘ – knapp am Leben und der Wahrheit vorbei geplant, denn Sie sollten wissen, das Wasserdampf, neben der elektromagnetischen Strahlung der Sonne, die schlimmsten Klimakiller/-changer bzgl. unseres Planeten sind, neben den periodisch schwankenden Klimaveränderungen in Millionen von Jahren der Erdgeschichte; nur erzählt man Ihnen daß nicht, sonst funktioniert der „Klima-Kapitalismus“ nicht mehr, wenn Sie nicht dem Narrativ der aktuellen Regierung folgen!

Ein einfaches Beispiel: Alle Weltmeere zusammen produzieren 80 Giga-Tonnen CO2 jährlich – der Mensch dagegen nur 7 Giga-Tonnen…irgendwo in den 7 Gto CO2 liegt Deutschland mit 1,7% jährlicher CO2-Produktion…wohlgemerkt: Industrie, Infrastruktur, alle Heizungen u.a. zusammen usw. …und irgendwo nach der X-ten Kommastelle finden Sie sich mit Ihrer Heizung und gfs. Ihrem KFZ wieder…., aber Sie mit Ihrer Heizung sind der Klimakiller No. 1 der Erde !“

Noch ein Beispiel: Wußten Sie aus Ihrer Schulzeit noch, daß Pflanzen, Algen, Moose u. dgl. das lebensnotwendige CO2 zur Produktion des lebensnotwendigen O2 (Sauerstoff) über die Photosythese benötigen (was Sie täglich einatmen)  ? CO2 gilt als „Spurengas“ und nimmt nur 0,0351 bis 0,0400%, etwa 351-400 ppm in der Atmosphäre ein …also verschwindend gering… (Möchten Sie die wechselnde CO2-Konzentration der Außenluft z.B. bei mir in Ratingen wissen, so schauen Sie monatlich unter folgendem Link vorbei: https://bauen-und-gesundheit.de/kohlenstoffdioxid)

Und ein letztes Beispiel, Zitat: „Eine 100-jährige Buche „hat 600.000 Blätter und damit eine 1.500 qm große Blattoberfläche. Sie atmet und erzeugt 4,5 Tonnen O2 täglich – so viel, wie 15 erwachsene Menschen zum Atmen jährlich brauchen. Gleichzeitig entnimmt sie 6 Tonnen CO2 aus der Luft auf. Fast unglaublich: Sie filtert zusätzlich 1 Tonne Feinstaub und Dreck.“ (c) Conrad Amber, telegram

Ein wichtiger Nachsatz zu wissen: China erzeugt jährlich 12,5 Milliarden Tonnen CO2 (lt. Raphael Salak) – das deutsche Heizungsgesetz (GEG) spart kumulativ bis 2030, 44 Millionen Tonnen CO2 (hochgerechnet) …die Menge also, die China an einem Tag erzeugt …..

Kurzzeitig verträgt der Mensch 2 Volumen-% CO2 in der Raumluft – die tödliche Grenze beträgt 10 Vol.-% CO2 …wir sind also noch weit davon entfernt, daß unser Planet „uns über die Atmosphäre töten will“.

(Zur Aufklärung für Anhänger des „Klima-Narrativs“ hier ein Film-Vortrag von „Dipl.-Ing. Michael Limburg, Vizepräsident EIKE: CO2 – Fakten gegen Hysterie“, 16.10.2019: Quelle und (c): https://youtu.be/DaWFFr05SzU)

 

Also was müssen Sie nun alternativ an Heizung einbauen damit Sie weiterhin gesetzeskonform nach dem GEG (Gebäudeenergiegesetz) bleiben, aber nicht dem neuen Klima-Narrativ erliegen, von einer fossilen Abhängigkeit in die nächste strom-basierende Abhängig zu kommen ?

(Siehe hierzu folgendes Projekt: https://Green-Home-Projects.com – bereits 2012 auf den Stand von 2030!)

Pläne der Regierung sehen vor, daß der „Gebäude-Energieberater“ ab 2024 nur noch dem Narrativ der Regierung zukünftig folgen darf, d.h. er „berät“ Sie dahingehend, was die Regierung vorschreibt – daß hat Nichts mehr mit Beratung oder Neutralität zu tun, sondern nur mit „repetieren“ von Vorgaben, denn eine Wahl gibt es da für Sie nicht mehr, wenn die „Wärmepumpe“ unterm Strich als einzige Lösung herauskommt!

Hier komme ich ins Spiel:

  • Als Architekt habe ich die berufliche Verantwortung meinen Kunden über energetische Alternativen zu beraten (als Teil einer Planungsleistung);
  • als Bausachverständiger habe ich die berufliche Verantwortung meinen Kunden über mögliche Langzeitschäden an der Bausubstanz hin aufzuklären;
  • als Baubiologe und holistischer Gesundheitsberater habe ich berufliche Verantwortung meinem Kunden gegenüber auf mögliche gesundheitliche Gefahren durch die Technik (Beeinflussung auf den Organismus/Leben/Immunsystem) hin zu beraten;
  • als Umweltberater habe ich die berufliche Verantwortung meinem Kunden gegenüber auf die möglichen Aus- und Einwirkungen durch die Technik auf die primäre, sekundäre und tertiäre Umwelt hin zu beraten
  • als SiGeKo habe ich die berufliche Verantwortung meinen Kunden über die sicherheitstechnischen Gegebenheiten der Technik in der Anwendung zu informieren
  • und als Energie-Optimierer habe ich die berufliche Verpflichtung Sie über die wirtschaftliche und finanzielle Alternativen mit Be-/Entlastung der gewählten Systeme hin aufzuklären.

Ich bin hier neutral und schöpfe aus dem Baukasten des Wissens und der Erfahrung!

 

Welche Leistung erhalten Sie ?

(Grundsätzlich nur sinnvoll für EFH + DH/H, gfs. REH – Stadthäuser und MFH nur auf Anfrage!)

Schritt 1 (Ortstermin)

  • Aufklärung über die Hintergründe der aktuellen CO2-Ideologie (1 Std.)

Schritt 2 (Ortstermin)

  • Analyse Ihrer Gebäudesubstanz Außen und Innen
  • Analyse Ihrer Haustechnik
  • Analyse der Energiegewinne/-abzüge Außen/Innen

Schritt 3 (Büro, Ortstermin)

  • Feststellung der Energiegewinne/-abzüge Außen/Innen
  • Konzeptionierung von gesetzeskonformen Energiealternativen ohne neue Abhängigkeiten („energie-autark“)
  • Ziel ist die Kostensicherheit: Stabile Kosten für Eigentümer und Nutzer ohne Abhängigkeiten und Veränderungen durch Ideologie/Regierungspolitik
  • Gemeinsame Diskussion über die Sinnhaftigkeit von Lösungsmöglichkeiten
  • Auswahl geeigneter Systeme und Komponenten I
  • Schriftliche Zusammenfassung Schritt 1-3

Schritt 4 (optional, da HOAI-Leistung per individuellem Angebot)

  • Planung des Konzepts (LP1-5)
  • Auswahl geeigneter Systeme und Komponenten II (LP6+7)
  • Begleitung der Planung (LP8+9)

Großraum Ratingen/Düsseldorf +150 km (größere Distanzen nur über vorherige persönliche Anfrage!)

AT-OL-GF-2023-A05 – „Energieanalyse Gebäude (EFH)“
(Überarbeiteter Text „Schritt 1-3“, auf 1 DIN A4-Seiten als PDF-Download, 18 Kb)
(Alle Leistung lt. AGB s. Webseite)
Mit Ihrem Kauf bestätigen Sie die AGB, die Datenschutzerklärung, den Haftungsausschluß und die Widerrufsbelehrung gelesen und verstanden zu haben.
(Oder kaufen Sie alternativ mit der „Initiative Bargeld„)

Total Page Visits: 1624 - Today Page Visits: 7