Wohngesundheit

Was heißt “Wohngesundheit” für mich als Raumnutzer ?

Die “Wohngesundheit” gibt die Summe Ihres Wohlbefindens in einer emissionsfreien Wohnumgebung wider.

Gebäude und Wohnungen bestehen aus künstlichen und natürlichen Baumaterialien, die chemische Verbindungen enthalten und in die Raumluft emittieren können – diese atmen Sie täglich ein.

Die Verwendung bestimmter Baustoffen und -konstruktionen, die aus heutiger Sicht als Schadstoffe, ‘gesundheitsgefährlich’, ‘gesundheitsschädlich’ oder ‘nerventoxisch’ bezeichnet werden, sind typisch bei verschiedenen Gebäude-Jahrgängen (z.B. 1930er, 1950er, 1970er..) oder auch Gebäudetypen (z.B. alte Holzständerbauweise, Betongebäude) anzutreffen – diese atmen Sie täglich ein.

Hier gibt es die sogenannten (bekannte) Altlasten wie Asbest, PCB und PAK, PCP, DDT, Lindan, Chloranisole u.a. im Altbau, aber auch Schadstoffe wie HBCD, Insocyanate, Herbizide, Formaldehyd sowie Flammschutzmittel, Weichmacher, Lösemittel u.a. im Neubau – diese atmen Sie täglich ein.

Ihr Interieur besteht aus Designobjekten, Möbeln, Wand- und Bodenbelägen aus diversen Materialien, die chemische Verbindungen enthalten – klassisches Beispiel hier der Pressspan oder das Laminat, die Formaldehyd als Klebemittel enthalten oder Flammschutzmittel bei künstlichen und Insektizide bei natürlichen Teppichen – diese atmen Sie täglich ein.

Auch Sie als Nutzer bringen Duftstoffe aus Parfüms, Seifen, Cremes, Lotions, Zusätzen, Duftbäumchen, Waschmittel, Haarspray, allerlei Reinigungsmittel etc. als chemische Stoffe auf Oberflächen und in die Raumluft – diese atmen Sie täglich ein.

Hinzu kommen Beeinflussungen aus der ‘künstlich gebauten Umwelt’ über nieder- und hochfrequente Felder sowie radioaktive Strahlung aus natürlichen Gesteinen, Gasen und Produktionen sowie Beeinflussung über allerlei Sporen, Partikel, Stäube, Metalloxide, Viren usw. – diese wirken täglich auf Sie ein.

Täglich setzen Sie sich DEM aus!

Etwa 80.000 Chemikalien wirken täglich auf den Menschen lt. Wissenschaftlern ein  – dass das nicht gesund sein kann, sollte jedem Menschen klar sein.

Laut Aussagen von Umweltmedizinern aus 2014 gibt es bereits 30 Mio. Umwelterkrankte in Deutschland – 40-50% davon sind Allergiker. Viele wissen noch nicht einmal, dass sie bereits dazu gehören. Tendenz steigend!

Dem müssen Sie sich jedoch nicht aussetzen,
denn gesund wohnen und gesund leben ist oft so einfach,

wenn Sie nur ein paar wenige Inhalte beherzigen!

Gesundheit fängt im Kopf an,
…nicht im Geldbeutel!

https://Bauen-und-Gesundheit.de

Total Page Visits: 2237 - Today Page Visits: 1
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!