Kaufbegleitung

(Siehe auch Kaufhilfe: https://bauen-und-gesundheit.de/kaufhilfe)

“Augen auf beim Häuserkauf!”

Welche Schäden sind beim Hauskauf bekannt ?

Die Tücke steckt oft im Detail. Im Normalfall erhält der Käufer beim Hauskauf das Wertgutachten und einen Energieausweis, hat aber keine Information darüber:

  • ob das Gebäude auch “gesund” ist; also ob kontaminierte Baustoffe/Altlasten verarbeitet worden sind oder sich in der Nutzungsphase Kontaminationen durch Ausgasungen oder Schäden ergeben haben. Ein typisches Beispiel sind die Holzhäuser aus den Jahren 1965-85 bekannten Firmen (s. auch Fachbereich Baubiologie, Menü “Innenraumschadstoffe“), aber auch die „typischen“ Schimmelpilzschäden.
  • ob und welche Schäden sich in nächster Zeit anbahnen aufgrund des Alters, Lage und Handhabung/Wartung in der Vergangenheit
  • ob Instandhaltungs-, Sanierungs- oder Modernisierungsmaßnahmen fachgerecht erfolgt sind
  • ob Kaschierungsversuche des Verkäufers/Maklers vorliegen Sie von Vorschäden abzulenken, also „vorsätzlich betrügen“ wollen
  • usw.

Als Hauskäufer, kaufen Sie beim Voreigentümer oder über einen Makler “in gutem Glauben” oft aber “die Katze im Sack”, weil Sie annehmen, dass z.B. der Makler weiß was er “tut” – gerade hier liegt eine sehr hohe Verantwortung, die nur von Fachpersonal zu leisten ist: Ein Makler entscheidet über die Finanzen und Gesundheit des Käufers, obwohl ihm der eigentliche Zustand der Immobilie oft nicht bekannt ist und den “Wald-und-Wiesen Maklern” die notwendige Ausbildung fehlt.

Ich möchte Sie als neuen Gebäudeeigentümer in Spe dafür sensibilisieren, bei Ihrem Hauskauf eine Sicherheit vom Makler bzw. vom Verkäufer einzufordern, die Ihnen die Unbedenklichkeit bescheinigt, z.B. mein “Gebäude-Gesundheitszeugnis”, was Ihnen die “gesundheitliche Unbedenklichkeit des Gebäudes” ausweist bzw. zertifiziert und Ihnen vor dem Verkauf vorgelegt werden muss.

Eine Analyse der Historie des Gebäudes vor Ort sowie ggfs. Messungen und Probennahmen durch einen Baubiologen + Bausachverständigen kann Ihnen eine Auskunft über das womögliche Restrisiko geben.

Die Kaufbegleitung ist immer noch eine persönliche Dienstleistung die keine Software übernehmen kann, denn ein Stück virtueller Code im Internet ist nur so intelligent wie sein Programmierer und der geht als Artfremder sicherlich nicht mit Ihnen durch Ihre favorisierte Immobilie und berät Sie vor Ort, was weder im Exposee des Maklers/Verkäufer nicht steht, noch eine „dumme“ Software ohne Augen, Sinne und Erfahrung leisten kann.

 

Sprechen Sie mich bitte persönlich an, wenn ich Ihnen bei Ihrer Fragestellung behilflich sein darf.

Total Page Visits: 157 - Today Page Visits: 3