(Einführungsvortrag “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis” in die 9-teilige Vortragsserie an der FH Düsseldorf,
meines ehemaligen Arbeitskreis “Architektur & Bautechnik”, VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V. Düsseldorf, 30.04.2014)

 

„Das Gebäude-Gesundheitszeugnis“

Garantierter Gesundheitsschutz in Innenräumen
(Update: 02.11.2022)

“Das Gebäude-Gesundheitszeugnis” ist ein inoffizielles “Gebäude-Zertifikat” ausgestellt von dem Erschaffer “Christian Lemiesz”, also von mir selber, was sich nicht nach der genormten Gesundheit allgemein gültiger Grenzwerte oder staatlichen Vorgaben richtet, sondern aus der Praxis mit Menschen und Gebäudesubstanz heraus entstanden ist und die individuelle Gesundheit des Nutzers zum Ziel hat.

Im Zeitraum 2011-2014 stellte ich eine Zunahme von Kunden mit gesundheitlichem Schaden durch “Bausubstanz” fest. Parallel hierzu erlitt ich selber über meinen ehem. Vermieter Johannes P. in Ratingen, durch niedrige Beweggründen und Baupfusch, über versteckte Nässe- und Schimmelpilzschäden u.a., gesundheitlichen und wirtschaftlichen Schaden (komplette Odyssee mit Mietvertragsverstössen, Gesetzesverstössen, Vorsatz aus niederen Beweggründen, Lügen, Nichtstun, falschen Versprechungen, kriminellen Handlungen, Anstiftung zu Kardinaldelikten, vorsätzliches Ignorieren von Mängelanzeigen, Körperverletzung, Unterlassene Hilfeleistung, Intrigen, Kriminalpolizei, Staatsanwaltschaft u.a. – richtig filmreif – gibt es unter einem eigenständigen Projekt namens „Kaiserswerther Str. 43“ – bis alles online ist nur passwortgeschützt für eine kleine Auswahl von Lesern) – seit 2015 streite ich mich vor dem LG Düsseldorf um “mein Recht” und die “Wahrheit” – und erarbeitete das Konzept “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis” – daher unter der neuen Domain „Tatort.Haus“ zu finden, weil Menschen in Gebäuden „vergiftet“ werden!

Ich stellte fest, dass wir als Bürger keinen gesetzlich garantierten Gesundheitsschutz in Deutschland haben (trotz angeblicher Gesetze)– hierzu gab es von 2014 bis Ende 2017 einen eigenständigen Webblog mit vielen Informationen rund um das Thema “Chemikalien, Vergiftungen, Studien und Hilfen” unter den Domains:

  • „http://Das-Gebaeude-Gesundheitszeugnis.de“ (Hauptdomain) – die Domain hat sich ein Anderer geschnappt
  • „http://Das-Gebäude-Gesundheitszeugnis.de“ (Umleitung)

Beide Domains sind bis zum 13.02.2022 gekündigt und umgelenkt auf diese Seite! Der Provider hat seit 01.02.2022 die Domains bereits offline gesetzt!

Ab 01.02.2022 ist das „Das Gebäude-Gesundheitszeugnis“ nur noch extern über den Link „https://Tatort.Haus“ (Umleitung) oder intern über „https://bauen-und-gesundheit.de/das-gebaeude-gesundheitszeugnis“ (Hauptdomain) zu erreichen.

Und seit 02.11.2022 ist die alte Domain

  • „http://Das-Gebäude-Gesundheitszeugnis.de“

erneut konnektiert und weitere Hauptdomain zu

  • https://Taort.Haus“

[Ein Schwestern-Projekt ist „Zapfluft.de“ (2016-aktuell) – hier geht es um die vorsätzliche Vergiftung von Piloten, Crew und Passagieren über die Kabinenluft in Flugzeugen mit Zapflufttechnik, ca. 95% der in Deutschland fliegenden Flugzeuge im zivilen Bereich – unter der gleichnamigen Domain „https://Zapfluft.de„, oder intern über folgende Domain erreichbar: „https://bauen-und-gesundheit.de/das-aerotoxische-syndrom„. Damals war ich erst normales Mitglied, dann Berater des Vorstand, dann Beirat und schließlich 2. Vorsitzender des ehemaligen gemeinnützigen Vereins „Internationaler Verein für Umwelterkrankte, IVU e.V. in DACH (Relaunch 02.11.2022 als internationales Beraternetzwerk für Umwelterkrankte unter https://IVUeV.org, der ehemaligen Webseite des IVU e.V.), dem ich viel meines Wissen und Energie gewidmet habe, aber auch viel von Mitgliedern gelernt habe und vielen Menschen viel zu verdanken habe. Mitglieder waren: Piloten, Crewmitglieder, Passagiere, Holzschutzmittelopfer, Schimmelpilzopfer, Pestizidopfer – Autoimmunerkrankte, Hochsensitive, Chemikaliensensitive, MCS/CFS, Umwelterkrankte, Vergiftete aller Art.]

Nicht nur in Deutschland geht es NICHT (*1) um den Schutz von Gesundheit – eher dem Gegenteil; dies zu erkennen brauchte es nicht lange, aber zu verstehen „warum“, öffnete mir die Augen für den Blick hinter die Kulissen.

Heute berate ich Hilfesuchende persönlich über meine Fachbereiche und mein Blog hier ist informative Hilfe für jeden der vorsätzlich vergiftet wird:
https://bauen-und-gesundheit.de/holistischer-gesundheitsberater-christian-lemiesz
https://bauen-und-gesundheit.de/coach-christian-lemiesz

Ziel war es, einen “gesetzlich verankerten, verbindlichen Schadstoffnachweis zu erwirken, der bei Anmietung und Ankauf vorlegt werden muss” – anhand des Ergebnisses kann der Nutzer entscheiden, ob er sich vergiften will oder nicht – aktuell entscheiden Zweite und Dritte über Ihre Gesundheit, ohne um Ihre Erlaubnis zu fragen, ob Sie vergiftet werden wollen – dies sind primär: Vermieter, Verkäufer und Makler – sekundär: klassische Schulmediziner, Exekutive, Richter und öbuv Sachverständige!

Update 10/22: Traurig ist, wenn man nach Jahren der Themenforschung erkennen muß, das Gesetze überhaupt keine Rolle spielen, da es weder einen Gesundheitsschutz, noch einen Opferschutz in Deutschland gibt!

Dies widerspricht jedoch gültigen Gesetzen – z.B. dem Strafgesetz §223 StGB, §224 StGB und §229 StGB – wird aber offiziell toleriert und von legislativer, judikative und exekutiver Seite aus sogar ignoriert! Hieran schließt sich die Ärzteleitlinie der klassischen Schulmedizin an, dass ein Schadstoffvergifteter offiziell zu psychiartrisieren (*1) ist, weil er sich die jederzeit reproduzierbare Vergiftung “nur einbildet”. Traurig, aber leider Standard in Deutschland!

Warum dass so ist und was Sie dennoch tun können, um “Recht zu bekommen”, dass erzähle ich Ihnen in meiner Beratung, Coaching und Vorträgen – hier habe ich einschlägiges Wissen und Erfahrung seit 2011 mit Betroffenen/Opfern und Tätern sammeln können.

______________

[ (*1) Update 23.08.2019: Anmerkung zum Thema: “Gesundheitliche und rechtliche Entmündigung ?”; Zitat aus dem DGUHT-Newsletter aus der KW33/19 – Zitat:”Im Deutschen Ärzteblatt (2002; 38: A 2464 Sp3), dem mit Abstand meist gelesenen Fachblatt für Ärzte in Deutschland, beklagte Prof. Dr. med. Dr. phil. Dörner:
„Der Wettbewerb zwingt zur Erschließung neuer Märkte. Das Ziel muss […] die Umwandlung aller Gesunde in Kranke sein, also in Menschen, die sich möglichst lebenslang sowohl chemischphysikalisch als auch psychisch für von Experten therapeutisch, rehabilitativ und preventiv manipulierungsbedürftig halten, um `gesund leben` zu können. Das gelingt im Bereich der körperlichen Erkrankungen schon recht gut, im Bereich der psychischen Störungen noch viel besser….“  – Ur-Quelle und (c): https://www.aerzteblatt.de/archiv/32976/Gesundheitssystem-In-der-Fortschrittsfalle]

 

Zur Geschichte

2013/2014 ist das Konzept aus 2 Gründen entstanden:

  1. Zunahme von schadstoff- und schimmelpilzerkrankten Kunden und
  2. meiner eigenen Schadstoff- und Schimmelpilzvergiftung durch meinen Vermieter P. in Ratingen. (Seit ca. 2012/3 bis aktuell hat die TKK meine medizinisch BEWIESENEN Erkrankungen NICHT akzeptiert und verweigert mir nun schon seit 10 Jahren jegliche medizinische Unterstützung und läßt mich am lebendigen Leib krepieren – auch die Notfallbehandlung, zu der sie gesetzlich verpflichtet ist, wird seit 2022 ausgesetzt!, ..so ergeht das vielen Umwelterkrankten in Deutschland: Gesundheitsschutz ist nicht Ziel von gesetzlichen KK!)

Ich habe in Ratingen bisher 3 Mietwohnungen gehabt – alle 3 hatten im nachhinein Schimmelpilz-Altschäden durch versteckte Bauschäden, Baupfusch durch unfähige Handwerker/Sanierer und Instandhaltungsstau durch “knauserige” Vermieter gehabt – in allen 3 Fällen haben die Vermieter vorsätzlich bei der Frage ob Schimmelpilzaltschäden vorhanden sind, sogar im Beisein von Zeugen, gelogen! Traurig!

Siehe „Fallbeispiele“ unter: https://bauen-und-gesundheit.de/fallbeispiele

  •  2014 hat der BDB, “Bund Deutscher Baumeister und Architekten e.V.” keinen Fokus auf „Schadstoffe in Gebäuden“ gehabt und die Unterstützung über einen Arbeitskreis abgesagt.
  • 2014 hat der VDI, “Verein Deutscher Ingenieure e.V.” mir über den Arbeitskreis “Architektur & Bautechnik” die Möglichkeit gegeben, die Gefahren der Schadstoffvergiftung in den Fokus zu bringen. Einführungsvortrag am 30.04.2014:

  • 2014 habe ich als Arbeitskreisleiter 9 Vortragsveranstaltungen in der Fachhochschule Düsseldorf zu “Schadstoffen und schädigende Einflüsse in Gebäuden” organisiert und 2 Vorträge selber gehalten.
    https://bauen-und-gesundheit.de/2014/02/24/neue-vdi-vortragsreihe-bauen-gesundheit-das-gebaeude-gesundheitszeugnis
  • 2014 ist das Konzept von der deutschen “Kommission für die Reinhaltung der Luft” abgelehnt worden, als die Möglichkeit bestand, das Konzept über eine VDI-Richtlinie um zusetzen. Gesundheitsschutz außerhalb von Grenzwerten wurde offiziell nicht akzeptiert. (Grund: Sie arbeiteten zu der Zeit an der Neufassung des Schimmelpilzleitfaden und da „paßte“ mein Konzept nicht in deren Konzept!)
  • 2014 teilte  die AKNW, “Architektenkammer NRW” mit dass der Architekt im Rahmen seiner Beratungspflicht den Bauherrn über giftige/toxische Chemikalien in dem von ihm zu planenden Gebäude aufklären muss und sagte die Teilnahme an einem Arbeitskreis zur Erstellung einer VDI-Richtlinie ab.
  • 2014 ist das Konzept im deutschen Bundestag und in der EU-Kommission behandelt worden; mit Hilfe der “Die Grünen”
  • 2014-2018 bin ich von dem IVU e.V., dem Internationalen Verein für Umwelterkrankte inhaltlich unterstützt worden.
  • 2014 hat das Institut für Baubiologie IBN die Vortragsreihe unterstützt.
  • 2015 ist das Konzept der Öffentlichkeit auf der 9. BAUNatour in Bonn vorgestellt worden.
  • Es gab auch zahlreiche Unterstützer mit Logo auf der damaligen Webseite.

[…]

Die TKK verweigert mir nun schon seit 2014 jegliche medizinische Hilfestellung zur Entgiftung oder zur Genesung bzw. Heilung; durch die Verweigerung habe ich zahlreiche Folgeschädigungen erhalten, weil die Giftstoffe nicht aus meinem Körper genommen werden konnten, wie Nervenschäden, Durchblutungsstörungen/Thrombosen, Sehprobleme, Atemwegserkankung usw. – traurig, dass ein Menschenleben in Deutschland Nichts wert ist…

– – –

Was hat “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis” bis heute erreicht ?

(Stand 01.02.2022: Mein alter Account ist „gehackt“ worden – viele Seiten konnte ich nicht mehr wiederherstellen und sind gestrichen!)

  • “Bauen & Gesundheit: Neue VDI Vortragsreihe “Bauen & Gesundheit – Das Gebäude-Gesundheitszeugnis” ”
    https://bauen-und-gesundheit.de/2014/02/24/neue-vdi-vortragsreihe-bauen-gesundheit-das-gebaeude-gesundheitszeugnis
  • “Baubiologie: “Das Gebäude-Gesundheitszeugnis” – Schadstoffe in Gebäuden”
    https://bauen-und-gesundheit.de/2014/04/20/1-veranstaltung-das-gebaeude-gesundheitszeugnis-schadstoffe-in-gebaeuden
  • “Baubiologie: Antwort erhalten: Anfrage an die EU-Kommission zu “Schadstoffe in Gebäuden” ”
    https://bauen-und-gesundheit.de/2014/07/13/antwort-erhalten-anfrage-an-die-eu-kommission-zu-schadstoffe-in-gebaeuden

“Schadstoffe, Erkrankung und Folgen – Vorträge am 04.11.2014 in der FH Düsseldorf” (3.468 Besucher)
https://www.openpr.de/news/822059/Schadstoffe-Erkrankung-und-Folgen-Vortraege-am-04-11-2014-in-der-FH-Duesseldorf.html

“01.12.2014 – VDI Architektur, Bautechnik. Vorträge: Das Gebäude-Gesundheitszeugnis „Schadstoffe, Erkrankung und Folgen“. Vortrag”

– – –

“Das Gebäude- Gesundheitszeugnis in der Realität” – Vortrag beim VfA Rheinland-Pfalz
https://www.facebook.com/events/111472252890903

Das Gebäude-Gesundheitszeugnis: “Schimmelpilzproblematik”
https://www.baubiologie.de/event/das-gebaeude-gesundheitszeugnis-schimmelpilzproblematik

“Bauen & Gesundheit – Das Gebäude-Gesundheitszeugnis”
http://www.umweltrundschau.de/cms/veranstaltungen/732-bauen-a-gesundheit-das-gebaeude-gesundheitszeugnis (Umleitung bisher nicht erfolgt!)

“Hochfrequenz – Das Gebäude-Gesundheitszeugnis”
http://www.umweltrundschau.de/cms/veranstaltungen/742-hochfrequenz-das-gebaeude-gesundheitszeugnis (Umleitung bisher nicht erfolgt!)

Kommentar zum Thema “Innenraumluft” in der UMG
www.umg-verlag.de/umwelt-medizin-gesellschaft/3-14_d_l.pdf

“Das Gebäude-Gesundheitszeugnis”
http://www.umweltbedingt-erkrankte.de/component/weblinks/category/39-kooperationspartner?start=20 (Umleitung erfolgt! Danke!)

“Wie krank ist das Gebäude eigentlich, in dem Sie arbeiten?”
https://biobau-portal.de/news/wie-krank-ist-das-geb%C3%A4ude-eigentlich-dem-sie-arbeiten (Umleitung bisher nicht erfolgt!)

16.01.2018 – Ein Kommentar zu “Neuer UBA-Leitfaden zu Schimmelbefall in Gebäuden”
https://www.bautrocknung-nrw.de/2018/01/neuer-uba-leitfaden-zu-schimmelbefall-in-gebaeuden

29.04.2016 – Ein Kommentar zu “Studie: Was bewegt die Beschäftigten in Deutschland? – Neue Arbeitswelten”

27.09.2017 – Die Lobby lehnt das Listen des Projekts auf “Wikipedia” mit fadenscheiniger Argumentation mehrfach ab: Grund: Mein Projekt sei angeblich Werbung und enthält keinen enzyklopädischen Inhalt, was auf Wikipedia nicht erlaubt ist – dabei wird z.B. die Werbung eines amerikanischen Waffenherstellers erlaubt und sogar noch besonders beworben, obwohl hier keinerlei enzyklopädischen Inhalt vorhanden ist! …seltsam…

[…]

17.10.2022 – Bis heute hat sich an der „vorsätzlichen Körperverletzung“ durch die Täter Nichts geändert; das Spiel ist nur noch perfider geworden, weil mit der „Angst“ und der „Panik“ seitens der Täter „vorsätzlich“ gearbeitet wird, also von der „Passivrolle“ in die „Aktivrolle“ …und der Gesetzgeber schaut nach wie vor zu …traurig! 🙁 …es hängt einfach zu viel Geld an der Lüge …

 

Das Zauberwort, was Sie im Zusammenhang mit Vergiftung und Krankheit kennen und wissen sollten heisst

“Epigenetik“!

Auf youtube (c) finden Sie hierzu viel neustes Wissen zu lernen und welchen Stellenwert Ihre Gesundheit für Andere hat!

Prof. Dr. Bruce Lipton ist hier der bekannteste internationale Wissenschaftler.

Verstehen Sie Epigenetik – verstehen Sie Ihre Krankheit/en!

…und damit, wie das Gesundheitssystem, das Rechtssystem und das Wirtschaftssystem funktionieren!

 

ACHTUNG

Durch eine rückwirkende Steuerprüfung in 2021 für 2019 anerkennt das Finanzamt Düsseldorf-Mettmann meine seit 2008 anerkannten Domainkosten meiner Webseiten nicht mehr als Betriebskosten an, mit denen ich bisher meinen Umsatz generiere und bewertet diese Domains als „Hobby“ – daher sind sämtliche Dienstleistungen auf diesen Webseiten ab sofort nur noch mein Hobby, also Freizeitvergnügen, daher können Sie überall die 19% MwSt. herausrechnen, die ich Ihnen, weil es ja auch mein Hobby ist, nicht mehr in Rechnung stellen darf. Zur Beauftragungsabsicht von ‚Hobby-/Privatleistungen‘, laden Sie sich bitte folgendes Bestätigungsformular als PDF herunter: Link

Ratingen 22.04.2022

Christian Lemiesz
„Gesunde Räume – gesunde Menschen“
Holistischer Service in Baubiologie, Architektur & Gesundheit
https://Bauen-und-Gesundheit.de

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Total Page Visits: 16498 - Today Page Visits: 12