You are currently viewing Wohngesundheit: Datenlogger

Wohngesundheit: Datenlogger


In der Gebäudeforensik/Gebäudeanalytik bediene ich mich diverser Messtechnik, die immer gezielt zum Einsatz kommt, wenn es darum geht Nachweise und jederzeit reproduzierbare, aber auch temporäre Beweise je nach Bautenstatus, zu erarbeiten.

Ein Datenlogger ist Ihr Beweis als Auftraggeber, welche physikalischen Messwerte in einem Raum über einen längeren Zeitraum vorhanden sind.

Das Ergebnis kann Vermutungen bestätigen, aber auch Vorgetäuschtes entlarven – in beiden Fällen wird der Täter überführt!

Die Ergebnisse sind gerichtstauglich und Bestandteil von Gutachten und manch ausführlichem Bericht der Ursachenforschung.

 

Ich messe in Innenräume damit:

  • rel. Raumluftfeuchte
  • Raumtemperatur
  • Oberflächentemperaturen
  • Licht(intensität)

 

Daraus ergeben sich klassische Anwendungsgebiete, wie:

  • Gesundheitsveränderungen: Augen, Nase, Bronchien, Lunge, Haut
  • Symptome: Atembeschwerden, Husten, Schleimauswurf, Schnupfen, Augenrötungen, Gelenkschmerzen
  • Bestätigung von Vermutungen (Havarie, Überschwemmungen, …)
  • Schimmelpilze im Innenraum
  • Bauteilundichtigkeiten (Fenster, Fenstertüren, Baukonstruktionen an sich u.a.)
  • Wärmebrücken
  • Bauteil-Restfeuchte nach Arbeiten, Neubau, Sanierungen (Estrich, Putz, Fliesenverlege- und Mörtelarbeiten)
  • Versteckte Nässe- und Feuchteschäden im Innenraum
  • Undichtigkeiten zu Holzbalkendecken im Dachbereich
  • Instandhaltungsstau
  • Sanierungsstau
  • Modernisierungsstau
  • Nachweis fachgerechter Ausführungen von Gewerken
  • Überprüfung von Gebäude-Energieausweisen
  • Versicherungsschaden
  • Vorsatz, Manipulation, kriminelle Handlungen
  • Falschaussagen anderer Gutachter, Bau-/Versicherungs-Sachverständiger
  • Unbekannte Phänomene

 

Unterstützende Messtechnik:

  • Thermografie
  • Anemometer
  • IR-Messgerät
  • CO2-Monitor
  • Raum-Klima-Messgerät
  • Kontaktbasierende Temperatur- und Feuchtigkeitsmessgeräte

 

Beispiel-Messung im Wohnzimmer, 2008:

Manch Kunde ist sehr erstaunt über die Ergebnisse, da persönliches Empfinden doch schon von der Realität abweichen kann.

 

Beispiel-Messung im Flur vor einem Bad, 2021:

Sprechen Sie mich bitte persönlich an, wenn ich Ihnen bei Ihrer Fragestellung behilflich sein darf.

In eigener Sache: Ich möchte mich kurz vorstellen. Meine Name ist Christian Lemiesz – der vor 200 Jahren eingedeutschte Name „Lemiesz“ heißt auf polnisch „Lemiesch“ und ist das Messer vorne am Pflug der den Acker durchpflügt – als Sachverständiger teile ich Fakten und Meinungen, zwischen Wahrheit und Lüge. Meine Beiträge beruhen auf Erfahrung, Wissen und neuesten Erkenntnissen der internationalen medizin-wissenschaftlichen Forschung z.B. der Epigenetik – ich bin kritisch und hinterfrage … grabe oft daß aus, was lieber gerne unter dem Teppich gekehrt bleiben will.

Ich trage zum Wissenstransfer und Weiterbildung bei und viele Leser haben in den letzten 12 Jahren auch einen kostenlosen Nutzen von meinen Beiträgen gehabt (dieser Beitrag bisher: 4630 Leser) – nur von „Besucherzahlen“ kann ich aber nicht weiter existieren, daher erhebe ich einen Beitrag von mindestens 5,00 EUR für einen Beitrag, der Ihnen gefällt. Bitte zahlen Sie über das links geführte Menü per PayPal-Button. Mit Ihrer Honorierung zeigen Sie mir, daß Ihnen mein Beitrag Etwas wert ist!

Christian Lemiesz
„Gesunde Räume – gesunde Menschen“
Holistischer Service in Baubiologie, Architektur & Gesundheit
https://Bauen-und-Gesundheit.de

Total Page Visits: 4677 - Today Page Visits: 2