You are currently viewing Baubiologie: CO2-Level in der Raumluft
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:7. September 2020
  • Beitrag zuletzt geändert am:22. Februar 2024
  • Lesedauer:4 min Lesezeit
  • Beitrags-Kategorie:Blog

Baubiologie: CO2-Level in der Raumluft

Aktuell hat das Bundesumweltamt die Wirkungsweise von CO2-Konzentration mit der Ansteckungsgefahr von Viren postuliert. Der Grenzwert liegt bei 5.000 ppm.

Zitat:”Gesundheitliche Bewertung von Kohlendioxid in der … – Umweltbundesamt
Co² -Konzentrationen in der Innenraumluft von Schulen während einer Unterrichtsstunde, Untersuchungsgrenzwert von 5000 ppm co². Ab 2000 ppm, Gesundheitliche Auswirkungen.

Mit dem Kohlendioxidgehalt steigt auch das Ansteckungsrisiko. Wo eine hohe CO2- Konzentration herrscht, befinden sich besonders viele Aerosole und Keime. Wissenschaftler untersuchten das Ansteckungsrisiko bei einer Grippe, dabei waren 30 Personen für vier Stunden in einem Klassenraum, in welchem eine Person eine akute Grippe hatte. Das Ergebnis bestätigte eine höhere Ansteckungsgefahr bei zu hohem CO2-Level. Bei 1.000 ppm steckten sich fünf Personen an, bei 2.000 ppm bereits zwölf und bei 3.000 ppm wurden 15 Personen angesteckt.”
(Quelle und (c): …kommt…)

Ein hoher CO2-Level in der Raumluft bedeutet jedoch bereits eine Art “Vergiftung” (der Hustenreiz steigt mit steigender CO2-Konzentration; daß ist Baubiologen schon seit über 40 Jahren bekannt).

Die Baubiologen schlagen bei 1.000 ppm bereits Alarm, daher ist bei Jedem Seminar ein CO2-Wächter mit im Raum, der bei dem Schwellenwert von 1.000 ppm tösend lospiepst und dann werden die Fenster aufgerissen, um einen Luftaustausch einzuleiten.

ich bin gespannt ob solche Monitore für jedes Klassenzimmer SOFORT von der Bundesregierung zur Verfügung gestellt werden, wenn dem Bundesumweltamt diese Fakten ‘bereits’ vorliegen …oder wartet “man”, da “man” mehr Zahlen für die Kronen-Statistik braucht ?

In eigener Sache

Der Autor: Ich möchte mich kurz vorstellen. Meine Name ist Christian Lemiesz – der vor 200 Jahren eingedeutschte Name „Lemiesz“ heißt auf polnisch „Lemiesch“ und ist das Messer vorne am Pflug der den Acker durchpflügt – als Sachverständiger teile ich Fakten und Meinungen, zwischen Wahrheit und Lüge.

Meine Beiträge beruhen auf Erfahrung (mehrere Berufe, Ehrenamt, Privat), Wissen (6 Fachbereiche) und den neuesten Erkenntnissen der internationalen medizin-/wissenschaftlichen Forschung z.B. der Epigenetik, technischen Errungenschaften u.a. – ich bin analytisch, kritisch und hinterfrage … grabe oft das aus, was lieber gerne unter dem Teppich gekehrt bleiben will. Dargestellte Fakten und Beweise treffen nicht immer auf die Gegenliebe von Tätern und deren Mitläufern und so manch Kritiker, der sich der Wissenserweiterung gegenüber verweigert, weil doch die eigene Seifenblase so sicher und schön ist, als die Komfortzone verlassen zu müssen!

Ich trage zum Wissenstransfer und Weiterbildung (u.a. Berater, Dozent, Autor, Blogger) bei – viele Leser haben seit 2011 auch einen kostenlosen Nutzen zur Wissensanreicherung durch meine Beiträge erhalten (dieser Beitrag hat bisher: 2.054 Leser, Stand 23.11.2023) – nur von „Besucherzahlen“ allein kann dieser Blog, als Teil meiner beruflichen Leistungen mit der damit verbundenen Arbeit in der heutigen „Post-Virale-Zeit“ mit Arbeits- und Gesundheitseinschränkungen in der bisherigen Form nicht weiter existieren. Jeder Beitrag ist ein zeitlicher Arbeitsaufwand der auch honoriert werden will: Daher habe ich mich im Frühjahr 2023 dazu entschlossen, umfangreiche Blogthemen nur noch als kostenpflichtige Publikationen anzubieten:

a) Digitale Publikationen (Wissenstransfer aus Architektur + Gesundheit)

Darüber hinaus biete ich weitere digitale Leistungen an:

b) Digitale Dienstleistungen (Digitaler Kauf analoger Dienstleistungen)
c) Digitale Termine (Kostenpflichtiges Buchen individueller Beratungstermine)

Mit Ihrem Kauf meiner digitalen Leistungen zeigen Sie mir, daß Sie die damit verbundene Arbeit weiter wertschätzen und den Sprung in das digitale Zeitalter gemeinsam mit mir bestehen wollen, Beiträge, Publikationen und Angebote auch zukünftig weiter nutzen zu wollen! Danke.

Christian Lemiesz
„Gesunde Räume – gesunde Menschen“
Holistischer Service in Baubiologie, Architektur & Gesundheit
https://Bauen-und-Gesundheit.de

Total Page Visits: 2363 - Today Page Visits: 7