Gesundheit: Wie erkenne ich Vergiftungen ?

Gesundheit: Wie erkenne ich Vergiftungen ?

Es gibt viele Arten von Vergiftungen

Im häuslichen Bereich kommen die beiden folgenden Varianten im Zusammenhang mit der Bausubstanz am häufigsten vor:

  • biologische
  • chemische

Vergiftungen – diese Varianten fallen oft relativ einfach auf, weil sich die Ursachen und Folgen relativ leicht optisch ablesen und über Probennahmen abbilden lassen.

Darüber hinaus gibt es zusätzlich noch weitere Vergiftungen im Bereich der:

    • physikalischen
    • mineralischen

Vergiftung, die oft nur durch Messtechnik in Ursache und Wirkung nachweisbar ist.

 

Als biologisches  Vergiftungsthema Nr. 1 erwähnt –  die sog. “Die Schimmelpilzvergiftung”

Der Betroffene kann primär durch 2 ernstzunehmende Schimmelpilzprodukte gesundheitlich geschädigt werden:

  • Mykotoxine
  • Sporen

und sekundär durch:

  • Myzel

 

Mykotoxine sind “Stoffwechselprodukte” von Schimmelpilzen; vergleichbar mit dem Kot oder Urin des Menschen.

Sporen sind Fortpflanzungsstadien des Schimmelpilzes; vergleichbar mit Eizellen des Menschen.

Myzel ist der eigentliche (Schimmel)Pilz; vergleichbar mit dem Körper des Menschen.

 

Das Außenluftspektrum in der Umwelt hat eine Vielzahl von Schimmel-/Pilzen und Sporen.
Erst wenn sich Sporen im Innenraum durch geeignete Lebensbedigungen (“feuchte Oberflächen” + “Nahrung”) niederlassen, tritt ein Problem für den Nutzer ein.

Die Spore wächst zum Myzel/Pilz,
produziert dabei Mykotoxine
und vermehrt sich über neue Sporen.
usw.
Der Zyklus beginnt immer wieder von vorne, solange organische Nahrung für den Pilz vorhanden ist.

Als “feuchte Oberflächen” können einerseits die (organische) Bausubstanz, das organische Interieur, aber auch die  Schleimhäute oder das Lungengewebe von Lebenwesen dienen!

 

Die Ursachen können vielfältig sein: Planungs- und Ausführungsfehler, Bauschäden, Instandhaltungsstau, Sanierungsstau, Modernisierungsstau, Havarie, Willkür, Vorsatz, kriminelle Handlungen, Dummheit, Ahnungslosigkeit usw.

Mykotoxine werden über Haut und Schleimhäute (hier Augen!);
Sporen inhalativ über Nase und Mund (hier Atmung), aufgenommen.

 

Typische Symptome sind abhängig von dem bereits eingetrenen Vergiftungsgrad durch die Dauer der Exposition sowie die Konstitution, Größe, Gewicht, Alter, Geschlecht, Vorerkankungen, Lebensumstände, Verfassung usw. des Betroffenen:

  • In den Anfängen: Husten, Niesen, Atembeschwerden, Schlafstörungen, Mattigkeit …die Kleidung riecht zunehmend “modrig”
  • Während der (unerkannten) Vergiftung:  s.o. + stärker werdende Atembeschwerden, Husten mit Schleimauswurf, verstopfte bis fliessende Nase, vielfältige Kopfschmerzen, Zunahme von “Schusseligkeiten” bzw. Nervenschädigungen, Sehstörungen diverser Art, Geschacksveränderungen, “Ausatmung von modrigen Grüchen”, einschlafende Beine, Erstickungsanfälle, Ohnmacht, Kreislaufkollaps …was bis zum anaphylaktischen Schockzustand mit ernsthafter Todesgefahr führen kann …das Interieur nimmt zusätzlichen Schaden durch Schimmelpilze und Myzel
  • Nach der (erkannten) Intoxikation: Typisch ist hier die Chemikaliensensitivität auch unter der Bezeichnung “MCS” “Multi Chemical Sensitivity” bekannt, das “Chronical Fatique Syndrom” CFS was als das “Müdigkeits-Syndrom” bezeichnet wird, die “Schimmelpilzallergie” sowie viele andere Sensitivitäten, Unverträglichkeiten, Allergien, Mykosen usw., da das Imunsystem einzigartig ist und auch die Intoxikation individuell verläuft … – das Leben des Betroffenen wird massiv eingeschränkt durch oft irreversible Gesundheitsschäden in der Langzeitfolge.
  • Nach 6,5 Std. Kontamination in Mykotoxinen mit HEPA-Maske FFP3 ohne Aktivkohle, jedoch mit täglich hochdosiertem Vitamin C bis zur persönlichen Grenze: Verlust der Feinmotorik, Verlust des Zeitgefühls, Verlust der Entfernungseinschätzung, Zunahme an Körperverletzungen durch ungewollte Schusseligkeiten, Zunahme von Nervenleiden, Zunahme von Muskelleiden, Zunahme von Schmerzen an den Extremitäten, Zunahmes des Sehverlusts, Zunahme des Verlust des Gleichgewichtsgefühls, Zunahme des Geschmacksverlusts (süßlicher Geschmack hält tagelang an), Zunahme von schweren Atmen trotz HEPA-Maske (sogar stundenlang ohne Maske danach), Zunahme von Körpermisfunktion bei klarem und wachem Geist.

 

Als chemisches Vergiftungsthema wird es schwierig hier nur ein Thema darzustellen;

typische “bekannte” Emittenten sind hier:

  • PCP (Holzschutzmittel)
  • PCB (Weichmacher)
  • PAK (Klebemittel)
  • (Asbest)
  • Formaldehyd (Klebemittel)
  • Undefinierbare Chemikalien-Cocktails

Auch die Ursachen sind hier vielfältig:

  • Holzschutzmittel finden sich im Außen- und Innenraum von Gebäuden und Wohnungen
  • PCB und PAK mit Asbest kommen oft in alten Bodenbelägen von Mietwohnungen vor
  • PCB kommen oft in alten öffentlichen Gebäude vor oder als Fugenmaterial in Innenräumen
  • PAK kommt oft unter alten Parkett-Bodenbelägen vor
  • Formaldehyd ist das Klebemittel in Laminatböden, OSB, Press-Span
  • Chemikalien-Cocktails sind Folgen von bauseitsbedingten und nutzerspezifischen Ursachen
  • usw.

Die Chemikalien finden sich auf allen Oberflächen und in “saugenden” Materialien; aber auch solide Materialien wie Kunststoffe oder Wandfarben können Weichmacher emittieren. Sie können Jahrzehnte nach der Einbringung noch Chemikalien emittieren und gesundheitlichen Schaden verursachen – nicht nur die Summe macht das Gift, auch die einzelne Toxizität in der Potenz und in der Summe, was durch wissenschaftliche Studien bereits belegt ist – siehe auch das Thema “Epigenetik” (s. ‘Prof. Dr. Bruce Lipton’).

 

Die Symptome bei der chemischen Vergiftung sind ähnlich der biologischen Vergiftung bzgl. der Mykotoxine, da beides “chemische Verbindungen” sind und “daher” ähnlich im Organismus wirken – notwendig zur Unterscheidung ist die zielgerichte Ursachenanalytik durch kompentente Analytiker.

 

Gehen Sie unbedingt zu einem Umweltmediziner in der Ursachendiagnostik ihres Organismus/Immunsystems, denn die normalen klassischen Schulmediziner haben von Vergiftungen leitlinienbedingt keine Ahnung – dort werden Sie nur “psychiatrisiert” (“Sie bilden sich die jederzeit reproduzierbare Vergiftung nur ein”) oder werden von Arzt zu Arzt geschickt – nicht aber zum Umweltmediziner; da der Umweltmedizner jedoch eine zusätzliche Spezialausbildung genossen hat, was dem normalen 0815-Schulmedizner nicht zu Teil wurde – zu Ihren Lasten – oder gehen Sie alternativ zu einem lobbyneutralen Toxikologen, um helfende Hilfe zu erhalten!

Es ist wichtig, dass Sie schnelle Hilfe bei einer Intoxikation erhalten, damit die Nachweisbarkeit und die Gegenmaßnahmen umgehend erfolgen; oft tritt dies leider nicht ein und die Folgen können lebenslang sein – Sie sind dann ein “Umwelterkrankter” (ohne es oft zu wissen und werden dann falsch von 0815-Medizinern therapiert …)!

Jedoch sind Vergiftungen / Intoxikationen in unserem Gesundheits- und Rechtssystem offiziell nicht anerkannt.  Die Gründe, Ursachen und Hintergründe hierzu, finden Sie z.B. über meine Projekte:

bzw. vielfältigen Dienstleistungen – Beratungen, Coachings.

 

Die in diesem Beitrag erwähnten Inhalte basieren auf meinen persönlichen Erfahrungen, die ich jedoch auch bei ehemaligen Vereinsmitgliedern des IVU e.V. sowie bei Kunden nachvollziehen konnte,  also kein Einzelfall sind, sondern bitterer und trauriger Standard sind.

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie echte Hilfe von echten Experten,
lassen Sie es mich wissen – ich kenne Ihr Leid aus erster, zweiter und dritter Hand und weiß Ihnen zu helfen.

Weiterführende Links:
https://bauen-und-gesundheit.de/koerperverletzung
https://bauen-und-gesundheit.de/fallbeispiele
https://bauen-und-gesundheit.de/gebaeudeforensik
https://bauen-und-gesundheit.de/gebaeudeanalytik
https://bauen-und-gesundheit.de/ursachenforschung
https://bauen-und-gesundheit.de/wahrheitsfindung
https://bauen-und-gesundheit.de/dekontamination

In eigener Sache: Ich möchte mich kurz vorstellen. Meine Name ist Christian Lemiesz – der vor 200 Jahren eingedeutschte Name „Lemiesz“ heißt auf polnisch „Lemiesch“ und ist das Messer vorne am Pflug der den Acker durchpflügt – als Sachverständiger teile ich Fakten und Meinungen, zwischen Wahrheit und Lüge. Meine Beiträge beruhen auf Erfahrung, Wissen und neuesten Erkenntnissen der internationalen medizin-wissenschaftlichen Forschung z.B. der Epigenetik – ich bin kritisch und hinterfrage…grabe oft dass aus, was lieber gerne unter dem Teppich gekehrt bleiben will. Ich möchte keine Spendenaufforderung an Sie stellen oder Sie zu irgend einem Abo überreden, jedoch freue ich mich nicht nur über internationale Leser, sondern auch neue Kunden begrüßen zu dürfen. Das Schönste ist, wenn ich Kunden habe, die wieder kommen – dass ist ein schönes Dankeschön, denn ich weiß, dass ich Alles richtig gemacht habe.

Christian Lemiesz
“Gesunde Räume – gesunde Menschen”
Holistischer Service in Baubiologie, Architektur & Gesundheit
https://Bauen-und-Gesundheit.de

Total Page Visits: 2270 - Today Page Visits: 4
Bauen & Gesundheit
EnglishFrenchGermanPortugueseRussian
Skip to content
This Website is committed to ensuring digital accessibility for people with disabilitiesWe are continually improving the user experience for everyone, and applying the relevant accessibility standards.
Conformance status